Homebutton
Geschäftsstelle

Obstallee 22e | Karte
13593 Berlin
(030) 55 46 73 30

Geschäftsführung
Petra Sperling
(030) 55 46 73 30
sperling@gwv-heerstrasse.de

Weitere Informationen
Profil Stadtteilzentrum
Standorte | pdf
Die Wurzeln


berlin.de


Profil des Stadtteilzentrums

Aufgabe und Ziel der Senatspolitik ist es, allen Bürgerinnen und Bürgern die Teilhabe an elementaren gesellschaftlichen Bereichen zu ermöglichen. Um dies zu erreichen, erhalten die Stadtteilzentren eine Grundfinanzierung. Seit dem Jahr 2014 liegt diese bei uns in Höhe von EUR 90.000.— welche wir über die Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales über das Landesamt für Gesundheit und Soziales erhalten.

Dafür erbringen wir folgende Leistungen für die Bürger und Bürgerinnen:

  • Förderung von Nachbarschaftsbeziehungen
  • Bürgerbeteiligung
  • Quartiersentwicklung und Verbesserung der Lebensqualität
  • Förderung der Selbsthilfe und Ehrenamt
  • Generationsübergreifende und interkulturelle Arbeit
  • Vernetzung im Stadtteil
  • Integration im Stadtteil
  • Familienunterstützende Arbeit
  • Gesundheitsförderung und Prävention
  • Aktivitäten gegen Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus

Praktisch bedeutet dies:

  • Wir vergeben Räume für Selbsthilfegruppen, Bürgertreffen
  • Angebote wie: Soziale Beratung, Gymnastik, Elternkurs, Mutter-Kind Gruppe etc.
  • Ausgabe der Kassen: Kinderzukunft und offene Fürsorge an Bedürftige (über den Paritätischen Wohlfahrtsverband Berlin)
  • Vergabe von BVG Einzelfahrscheinen an Ehrenamtliche (Über den Paritätischen Wohlfahrtsverband Berlin)
  • Organisation von Stadtteilfesten, Aktivitäten im Gemeinwesen wie Stadtteilputz, Adventsfeiern etc.
  • Vernetzung: Teilnahme an Gremien, Arbeitskreisen und Steuerungsrunden, Kooperationen wie mit dem Jobcenter und Wohnungsbaugesellschaften: „Neumietertag“
  • Beratungsleistungen: allgemeine Beratung zur Sicherung der existentiellen Grundlage
  • Informationsweitergabe an Träger und Bürger im Gebiet
  • Beratung durch einen Rechtsanwalt, den Versicherungsältesten in Rentenfragen
  • Organisation und Durchführung von sozial-politischen Veranstaltungen, wie Tage der Religionen für ein friedliches Miteinander, A wie Armut, Z- wie Zukunft“, eine Veranstaltungsreihe im Jahr 2013 zu den Folgen von Armut auf die Gesundheit, Bildung, Arbeit, Wohnen



copyright © Gemeinwesenverein Heerstraße Nord e.V. 2017